Zurück zu "Trakl-Lyrik"


Georg Trakl, Die schöne Stadt (1907)

Alte Plätze sonnig schweigen.
Tief in Blau und Gold versponnen
traumhaft hasten sanfte Nonnen
unter schwüler Buchen Schweigen.

Aus den braun erhellten Kirchen
schaun des Todes reine Bilder,
großer Fürsten schöne Schilder.
Kronen schimmern in den Kirchen.

Rösser tauchen aus dem Brunnen.
Blütenkrallen drohn aus Bäumen.
Knaben spielen wirr von Träumen
abends leise dort am Brunnen.

Mädchen stehen an den Toren,
schauen scheu ins farbige Leben.
Ihre feuchten Lippen beben
und sie warten an den Toren.

Zitternd flattern Glockenklänge,
Marschtakt hallt und Wacherufen.
Fremde lauschen auf den Stufen.
Hoch im Blau sind Orgelklänge.

Helle Instrumente singen.
Durch der Gärten Blätterrahmen
schwirrt das Lachen schöner Damen.
Leise junge Mütter singen.

Heimlich haucht an blumigen Fenstern
Duft von Weihrauch, Teer und Flieder.
Silbern flimmern müde Lider
durch die Blumen an den Fenstern.


Aufgabenstellung II (Gruppe II):

- Tragt die Ortsangaben der Reihe nach im Uhrzeigersinn in die Mindmap A ein (die Präpositionen in Großbuchstaben).
Dazu könnt ihr entweder die Mindmap ausdrucken (HTML-Datei)  und dann auf Papier bearbeiten.
Oder ihr nehmt, wenn ihr über MindManager verfügt, eure Eintragungen direkt auf der
MindManager-Datei (mmp-Datei) vor.
- Beschreibt den Wechsel der Präpositionen.
Wie ändert sich durch diesen Wechsel und auch durch den Wechsel des Kasus die Perspektive (der "Hinblick")
auf die Orte in der Stadt?
- Fasst eure Ergebnisse zusammen, indem ihr den Gang durch die Stadt insgesamt beschreibt.
- Wer geht eigentlich durch die Stadt? Welche Hinweise auf einen Beobachter der einzelnen Bilder gibt es?

nach oben
 

Aufgabenstellung III (Gruppe III):

- Tragt die Aussagen, in denen  personifizierend von „Dingen" (= von Nicht-Menschlichem) die Rede ist,
in die Mindmap B ein.
Dazu könnt ihr entweder die Mindmap ausdrucken (HTML-Datei)  und dann auf Papier bearbeiten.
Oder ihr nehmt, wenn ihr über MindManager verfügt, eure Eintragungen direkt auf der
MindManager-Datei (mmp-Datei) vor.
- Lasst die Zeit- und Ortsangaben unberücksichtigt,übernehmt nur die Satzsubjekte und die ihnen zugeordneten
Verben, Adjektive und Genitivattribute.
- Wie ist von diesen Dingen die Rede?
Welche wertenden Bedeutungsmerkmale (positiv/negativ), die durch die Verben etc. benannt werden,
sind all diesen personifizierten Dingen bzw. "Dingen" gemeinsam?
Fasst die Gemeinsamkeiten durch drei (oder mehr) Adjektive zusammen.
- In welchen Strophen ist nur von Sichtbarem, in welchen nur von Hörbarem die Rede?
Tragt am Rand der Strophen ein h („hörbar") oder ein s („sichtbar") ein.
- An zwei Stellen des Gedichts ist von Wahrnehmungen durch andere Sinne
als Sehen und Hören die Rede: Um was für Wahrnehmungen handelt es sich da?

nach oben
 

Aufgabenstellung IV (Gruppe IV):

- Tragt die Aussagen, in denen direkt von Menschen die Rede ist, in die Mindmap C ein,
nachdem ihr sie ausgedruckt habt, und zwar dort auf der rechten Seite.
Dazu könnt ihr entweder die Mindmap ausdrucken (HTML-Datei)  und dann auf Papier bearbeiten.
Oder ihr nehmt, wenn ihr über MindManager verfügt, eure Eintragungen direkt auf der
MindManager-Datei (mmp-Datei) vor.
- Berücksichtigt zunächst (rechts) nur die Stellen des Gedichts, an denen Menschen
mit dem Satzsubjekt benannt werden.
Lasst die Zeit- und Ortsangaben unberücksichtigt; tragt die Satzsubjekte auf den "Ästen" der Mindmap ein,
die ihnen zugeordneten auf den "Zweigen".
- Wie ist von diesen Menschen die Rede? Worin liegt das Gemeinsame der verschiedenen
Merkmale, die durch die Verben, Adjektive, Genitivattribute benannt werden?
Fasst die Gemeinsamkeiten durch drei (oder mehr) Adjektive zusammen.
- Was für Menschen repräsentieren also die Stadt?

nach oben
 

Aufgabenstellung V (Gruppe V):

- Im Gedicht ist noch auf andere Weise, indirekt, von Menschen die Rede, nämlich durch Dinge bzw. "Dinge" oder Vorgänge,
die mit Menschen zusammenhängen.
Dazu könnt ihr entweder die Mindmap ausdrucken (HTML-Datei)  und dann auf Papier bearbeiten.
Oder ihr nehmt, wenn ihr über MindManager verfügt, eure Eintragungen direkt auf der
MindManager-Datei (mmp-Datei) vor.
- Tragt die Begriffe/Substantive, mit denen diese Dinge/Vorgänge bezeichnet werden, auf der linken Seite der Mindmap 3 ein,
nachdem ihr sie ausgedruckt habt, und zwar auf den "Ästen".
- Welche Gruppen von Dingen bzw. "Dingen und von Vorgängen ergeben sich?
- Wie werden die einzelnen "Dinge" und Vorgänge durch Verben, Adjektive, Genitivattribute näher charakterisiert?
Tragt eure Beobachtungen auf den "Zweigen" ein.
- Welches Gesamtbild der Menschen in der Stadt ergibt sich aus den verschiedenen Charakterisierungen/
Bedeutungsmerkmalen? Notiert euch drei (oder mehr) Adjektive.

Vergleich der Arbeitsergebnisse mit Lösungsvorschlägen
für Aufg. II / für Aufg. III / für Aufg. VI / für Aufg. V

nach oben
 

Zusammenfassung der Ergebnisse:

Welches in sich schlüssige Gesamtbild des Gedichts ergeben die unterschiedlichen Untersuchungsergebnisse? ("Interpretation")
1. Welches Gesamtbild von den Dingen bzw. "Dingen"? von den Menschen?
2. Wie beurteilt ihr - bei den Dingen - die Gegenüberstellung "bedrohlich bzw. wirr vs. schön"?
3. In welchem Verhältnis zueinander stehen Menschen und Dinge?

Welchen anderen Titel als den von Trakl gewählten würdet/könntet ihr dem Gedicht geben?
Der Titel  sollte eure Arbeitsergebnisse zusammenfassen.
Der Dichter hat sein Gedicht mit "Die schöne Stadt" überschrieben. Wie beurteilt ihr diesen Titel?

nach oben