Dieter Schrey
Das Hypertext-Projekt „Sandmann"
Eine Text - Kontext - Subtext - "Edition"
zu 
E.T.A. Hoffmann, "Der Sandmann"
für S II - Deutsch - Kurse (Kl. 12/13)
oder
für einzelne InteressentInnen
(z.B. im Rahmen der Erwachsenenbildung)

Kurze PROJEKTBESCHREIBUNG

Das "Sandmann"-Projekt ist aus einer Unterrichtseinheit zu E.T.A. Hoffmanns Erzählung "Der Sandmann" in einem Grundkurs Deutsch hervorgegangen (Wagenburg-Gymnasium Stuttgart Abitur-Jahrgang 1998). Seit Beginn ist es als Projekt
- für künftigen Unterricht angelegt - in S II-Klassen oder -Kursen, deren Schüler/-innen und Lehrer/-innen sich dafür interessieren, die hier begonnene Arbeit ein Stück weit fortzusetzen,
- oder für Einzelne, die von E.T.A. Hoffmanns Erzählung so fasziniert sind, dass sie produktiv mit ihr umgehen möchten.

Ein "WORK IN PROGRESS" also.

Sechs Thesen vorweg:

  • Der Text des "Sandmann" mag - wie der literarischer Texte überhaupt - in seinem Wortlaut "fertig", abgeschlossen und damit der Lektüre vorgegeben sein; das Verstehen des Textes ist ein nie abgeschlossener, offener Vorgang im Rahmen der literarischen Kommunikation:
  • Verstehen ist immer ein (text-)produktiver Vorgang.
  • Das wird dann besonders deutlich, wenn sich Verstehen explizit als neue, eigenständige Textproduktion abspielt und zu einer Veröffentlichung in einem Publikations-Medium führt.
  • Das WWW bietet Schülern/Schülerinnen bisher nicht vorhandene Publikationsmöglichkeiten, die ihrem Umgang mit Literatur Ernstcharakter geben (wobei der Spaß nicht zu kurz kommt / kommen darf).
  • Das Prinzip "work in progress" dieser Web-Site versucht diesen Überlegungen Rechnung zu tragen: Das "Sandmann-Projekt" bietet auf mehreren Ebenen einen Rahmen für künftige Bemühungen eines produzierenden und publizierenden Verstehens der Erzählung von E.T.A. Hoffmann und möchte damit zu vielfältiger Weiterarbeit und Mitarbeit anregen (s.u.).
  • Die einzelnen Verfahren des Umgangs mit dem Text bewegen sich durchaus auf dem vertrautem Boden des  Literaturunterrichts der Neunzigerjahre. Das Projekt als Ganzes  jedoch gehört in den Zusammenhang der heute notwendig gewordenen Bemühungen um die neuen Kulturtechniken "Lesen und Schreiben von Hypermedien".
  • Der bisherige STAND DER REALISIERUNG umfasst die folgenden HTML-Seiten:
     
  • TEXT / "EDITION" :
  • der Text des "Sandmann"

  • bezogen aus dem "Projekt Gutenberg", überprüft am Text der von Walter Müller-Seidel nach dem Text der Erstdrucke 1976/1979 herausgegebenen Ausgabe im Winkler Verlag München (Lizenzausgabe der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft Darmstadt WBG 1985, dort S. 331 - 363)
     
  • versehen mit einer Strukturierung des Erzählablaufs  und mit den WBG-Seitenangaben

  •  
  • einige (sechs) erste Sach-Erläuterungen zum Textverständnis

  • erreichbar vom Text aus )
     
  • einige knapp gefasste interpretierende Anmerkungen zu einzelnen Textstellen/thematischen Motiven

  • (bisher zu Stichwörtern der Wortfelder "Augen/sehen/Sandmann")
    erreichbar jeweils vom Text aus durch Anklicken der unterstrichenen Stichwörter, ohne Punkt-Symbol,
    oder über den Button "Motive" in der Navigations-Fußleiste
     
  • die zusätzliche Hervorhebung einzelner bedeutsamer Textstellen durch das Layout (1 Beispiel)

  •  
  • eine Grafik zur Konzeption eines doppelten Dualismus in Erzählungen E.T.A. Hoffmanns

  • erreichbar vom Text aus )
    oder über den Button "Grafiken/Links"
     
  • Links zu E.T.A.-Hoffmann-Seiten im WWW

  • erreichbar über den Button "Grafiken/Links" und über den verweis-sensitiven Namenszug "E.T.A. Hoffmann" in der Porträt-Zeichnung vor dem "Sandmann"-Text
  • KONTEXTE :
  • eine (im Sinne des "work in progress" offen gehaltene) thematische Strukturierung, und zwar als konzeptioneller Rahmen
  • SUBTEXTE :
  • einige kurze Subtexte zu bedeutsam erscheinenden Textstellen (kommentierend / aktualisierend / subjektiv)

  • (mit Abkürzungen der SchülerInnen-/Verfassernamen gekennzeichnet)
    erreichbar vom Text aus )
     
  • produktionsorientierte thematisch bestimmte Aufgabenstellungen zu den literarischen Text-Kontext-Bezügen

  • (2 Beispiele) und zu nichtliterarischen Kontexten (1 Beispiel)
    erreichbar vom Text aus )
    oder über die Buttons "Literarische Kontexte" bzw. "Nichtliterarische Kontexte" in der Navigations-Fußleiste
     
  • zu diesen Aufgabenstellungen gehörende erzählende Schüler-Texte (2 Beispiele)

  • erreichbar über die Aufgabenstellungen )
    oder  über den Button "Schüler-Kontexte" in der Navigations-Fußleiste
     
  • weitere produktionsorientierte Aufgabenstellungen (2 Beispiele)

  • erreichbar über die Aufgabenstellung )
    oder über die "verweis-sensitive" Figur des Sandmann in E.T.A. Hoffmanns Zeichnung

    BEARBEITUNGS-VORSCHLÄGE:

    - Laden Sie die Datei sandmann.zip auf Ihren PC (Klasse/Kurs: Ihre PCs). Wenn Sie die Datei entpackt haben, verfügen Sie über alle Seiten des Projekts und können das auf dieser Web-Site Begonnene, Angedeutete so erweitern und ergänzen, wie es Ihnen sinnvoll erscheint:
    Erstellen Sie eigene Hypertext-Seiten und verknüpfen Sie diese mit den vorhandenen Seiten durch Links. Sie können sich dabei an der hier vorgelegten detaillierten Beschreibung der einzelnen Bearbeitungsschritte orientieren.

    - Wenn Sie neue Texte und neue Bilder oder Tonmaterial aufnehmen, beachten Sie das Copyright.

    - Stellen Sie mir Ihre Ergebnisse per Email als neue zip-Datei zur Verfügung; ich werde die Ergänzungen, die zu mir gelangen, in das Projekt einbauen und wiederum anderen Nutzern anbieten.

    - Am besten ist es, wenn Ihnen vollständig neue Möglichkeiten einfallen!
     

    Die Realisierung im Unterricht
    bzw.
    Die einzelnen Bearbeitungsschritte

    Zum "Sandmann"-Projekt


    © Dieter Schrey 1998  / Stand: 20. Juli 1998