E.T.A. Hoffmanncoppekius kubin  
  Homepage Dieter Schrey  
line decor
  
line decor
 
 
      E-Mail:
    dieter.schrey
    @bn-ulm.de

 
 
 
 

     Zu: E.T.A HOFFMANN »DER SANDMANN«
     Erarbeitet von Dieter Schrey
     in der Reihe "Texte.Medien". Hrg. P. Bekes/V. Frederking
     Schroedel 2004 / 2006

 "Ja wohl ist das Entsetzliche,  was sich in der alltäglichen Welt begibt, eigentlich dasjenige,
 was die Brust mit unverwindlichen Qualen foltert, zerreißt.
 Ja wohl gebärt die Grausamkeit der Menschen, das Elend, was große und kleine Tyrannen
 schonungslos mit dem teuflischen Hohn der Hölle schaffen,
 die echten Gespenstergeschichten."
 E.T.A. Hoffmann, Die Serapionsbrüder

 schroedel  arbeitsheft lehrerinfo

E.T.A. Hoffmann
Der Sandmann
Erarbeitet von Dieter Schrey

Copyright © 2004 / 2006 Bildungshaus Schulbuchverlage / Westermann Schroedel Diesterweg

 

Aus: "Aufbau und Erzählweise" in "Informationen für LehrerInnen":

"[...] Hoffmanns Erzählung vom Schicksal des Physikstudenten Nathanael, der sich aufgrund eines traumatisierenden Kindheitserlebnisses mehr und mehr dem Alltagsleben und vor allem der Liebe zu seiner Verlobten Clara entfremdet, stattdessen in Liebe zu dem verführerisch schönen Automaten Olimpia entbrennt und schließlich wahnsinnig wird, lässt sich in sieben Abschnitte gliedern. In deren Mitte, im vierten Abschnitt, stellt sich der Erzähler mit einer Rede an den „geneigten“ Leser selbst vor, entwirft seine Auffassung von den Möglichkeiten, Zielen und Grenzen der Dichtkunst überhaupt, eine Poetik in nuce, und führt anschließend in einer Charakteristik der Figur der Clara vor, wie eine multiple Erzählperspektivik funktioniert.

An dieser Stelle verrät der Erzähler seinem Leser auch, wie er bereits in der Planungsphase seiner Erzählung an den eigenen Fähigkeiten zweifelte, einen   Erzählanfang zu finden, der „Nathanaels verhängnisvollem Leben“ angemessen wäre. Deshalb hat er – das ist jedenfalls die Erzählfiktion – drei Originalbriefe seiner Figuren übernommen und sie an den Beginn der Erzählung gesetzt. [...]"

 

1. Inhalt „Textausgabe »Der Sandmann« und Materialteil“

A) Text »Der Sandmann« (42 Seiten, mit Kurz-Anmerkungen am Rand; zusätzliche Anmerkungen
im Anhang)

B) Materialien (70 Seiten Texte / Textauszüge / Bildmaterial):

Biografie
Lebenschronik
Klaus Günzel, Die Verschränkung zweier Welten (1997)
dazu Arbeitsanregungen

Entstehung
Detlef Kremer, Die Zirkel des Begehrens und der Wahrnehmung (1999)
Hartmut Steinecke, Nachtstücke (1997)
dazu Arbeitsanregungen

Verstehen und Deuten:

Unheimliche Macht - Dämonen, Magnetiseure, Zauberer
Franz Fühmann, Etwas über das Schauerliche bei E.T.A. Hoffmann (1979)
Rüdiger Safranski, In der Gewalt der Geschichte (1984)
E.T.A. Hoffmann, Erscheinungen (1817)
E.T.A. Hoffmann, Der Magnetiseur (1813)
Michael Rohrwasser, Die Figur des Zauberers bei E.T.A. Hoffmann (1992)
dazu Arbeitsanregungen

Geisterseher - Dichtung und Wahnsinn
E.T.A. Hoffmann, Der Einsiedler Serapion (1819)
Peter von Matt, Phantasmen (1971)
Johann Christian Reil, Fixer Wahnsinn (1803)
dazu Arbeitsanregungen

Augen und Perspektive
Wulf Segebrecht, E.T.A. Hoffmann - Schule des Sehens (2003)
E.T.A. Hoffmann, Schauen mit den Augen des Geistes (1819)
Lexikon der Symbole Auge (1998)
Michael Rohrwasser, Der Machtkampf um die Augen (1992)
Gerhard Neumann, Sehen als Konflikt zwischen Bewusstsein und Unbewusstem (2001)
dazu Arbeitsanregungen

Automate - Menschen und Maschinen
Ovid, Pygmalion (etwa 1-8 n. Chr.)
La Mettrie, Der Mensch - eine Maschine (1748)
Rudolf Drux, Der Mythos vom künstlichen Menschen (1999)
Eberhard Hilscher, Menschmaschinen (1992)
E.T.A. Hoffmann, Die Automate (1814)
Helmut Mayer, Olimpias Nachfahren (2003)
Stefanie Friedhoff, Eine Puppe mit Innenleben (2000)
dazu Arbeitsanregungen

Wirkung

Peter Härtling, Hoffmann oder Die vielfältige Liebe. Eine Romanze (2001)
Ingo Zimmermann, Hoffmann in Dresden. Erzählung (1985)
Henning Boetius, Undines Tod. Roman (1997)
dazu Arbeitsanregungen

Mediale Gestaltung
Alfred Kubin, E.T.A. Hoffmann - Nachtstücke (1913)
Jacques Offenbach/Jules Barbier, Hoffmanns Erzählungen. Oper (1880)
Eckhart Schmidt, E.T.A. Hoffmanns »Der Sandmann«. Film (1993)
Dino Battaglia, E.T.A. Hoffmann »Der Sandmann«. Comic (um 1970)
dazu Arbeitsanregungen

C) Textquellen / Bildquellen / 6 Seiten mit Anmerkungen


2. Inhalt „Arbeitsheft für SchülerInnen" (Materialien / Arbeitsaufträge)


Biografie

Hoffmann in Berlin - Lebensrückblick ... /... und neue Pläne
Die Fantasie im Traumbild

Entstehung
Der Autor und sein Verleger

Verstehen und Deuten
Unheimliche Macht
Das »Ungeheure« - eine historische Synopse
Eine Rede über die echten Gespenstergeschichten
Eine bürgerliche Familie um 1815
Die »Bahn des Wunderbaren«
Ein Interview mit Coppelius
In der Werkstatt des Autors

Geisterseher
Eine posttraumatische Störung?
Geistersehen und mystische Schwärmerei
Schreibkonferenz »serapiontisch«

Augen
Hoffmanns »Schule des Sehens«
Clara - die Rationalität und der Tod

Automat
Die neueste Erfindung
Zwischen Faszination und Grauen
Fragen zum »Sandmann«

Wirkung
Dunkle Mächte und Gewalten heute
»Der Sandmann« - ein Leserbrief
Olympia Zwo

Mediale Gestaltung
Ein Dialog mit Olimpia
Ein anderer Schluss?

Text- und Bildquellen


3. Inhalt „Informationen für Lehrerinnen und Lehrer“


Einleitung

Sachanalyse
Entstehung
Aufbau und Erzählweise
Themen und Motive:
Unheimliche Macht und Dämonen
Geistersehen und mystische Schwärmerei
Augen
Perspektiv und Automat

Didaktische Analyse
Voraussetzungen und Ziele
Didaktische Realisierung
Die Unterrichtsreihe im Überblick:
Modul 1: Der Autor E.T. A. Hoffmann - »Verschränkung zweier Welten«?
Modul 2: Familienkommunikation um 1800 - gestörte Idylle
Modul 3: Ungeheures - wirklich oder fantastisch?
Modul 4: Relativität des Urteils - Autor und Erzähler
Modul 5: Die zeitgenössische Psychologie: die Theorie des »fixen Wahns«
Modul 6: Die »unheimliche Macht« der Magnetiseure
Modul 7: »Wunderliche und tolle Wirklichkeit«, gesehen mit den »Augen des Geistes«
Modul 8: Dichtung - Probehandeln, Therapie, Prophetie, Wahnsinn?
Modul 9: »Das Überirdische« in »irdischer Beengtheit« - romantische Liebe
Modul 10: Liebe - durch das Perspektiv - zu einem Automaten
Modul 11: Ferngesteuerter Mensch - künstlicher Mensch
Modul 12: »Statt der lebendigen Person eine Holzpuppe« - kein Einzelfall?
Modul 13: Von »wahnsinniger Verzweiflung« zum Wahnsinn - Nathanaels Entwicklung
Modul 14-16: »Der Sandmann« - ein »Nachtstück« heute und für uns?
Vorschläge für Klausuren
Literatur-/Medienempfehlungen